Ermittlungserfolg: Klärung von 22 Diebstahlsfakten in Wien

4.9.2022 Wien. Polizisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität wurden im Zuge einer Schwerpunktstreife auf zwei männliche Personen (29 und 41 Jahre alt) aufmerksam.

Die Tatverdächtigen begingen in weiterer Folge zwei Taschendiebstähle im Bereich der U1.

Als die Polizisten die chilenischen Staatsangehörigen anhalten wollten, versuchten sie in verschiedene Richtungen zu flüchten. Beide Personen konnten nach einer kurzen Verfolgung eingeholt und festgenommen werden.

Im Zuge der weiterführenden Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum-Ost, ARGE Taschendiebstahl, konnte der 41-Jährige mit insgesamt 22 Diebstahlsfakten aus den Jahren 2018 und 2022 in Verbindung gebracht werden.

Der 29-Jährige ist im Jahr 2022 in sieben Fällen als mutmaßlicher Mittäter in Erscheinung getreten. Die Schadenssumme liegt im niedrigen fünfstelligen Bereich.

Die Tatverdächtigen wurden in eine Justizanstalt gebracht. Die Ermittlungen und auch die Zuordnung weiterer Fakten sind derzeit noch im Gange.