8.7.2018 – Schwere Körperverletzung in Wien

9.7.2018 Wien. Am 8. Juli 2018, um 06:30 Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Kärntnertorpassage wegen einer Körperverletzung auf den Karlsplatz gerufen.

Ein Zeuge deutete auf drei Männer (19, 30 und 35 Jahre alt), die offenbar zuvor auf eine Frau losgegangen waren.

Das Opfer flüchtete allerdings und war beim Eintreffen der Polizisten nicht mehr vor Ort.

WERBUNG:

Alle drei Tatverdächtigen wurden angehalten, zwei davon – der 30- und der 35-Jährige – verhielten sich gegenüber den Polizisten von Beginn an äußerst aggressiv, sodass Verstärkung angefordert werden musste.

Einer der Tatverdächtigen schlug sich mehrmals selbst auf die Brust, gestikulierte drohend in Richtung der Beamten und schrie lautstark: „Du machst Problem? Dann mach ich ein Problem mit dir!“.

Während der Amtshandlung kehrten weitere Zeugen zum Tatort zurück.

Bei den Zeugen handelte es sich um insgesamt vier Personen: Zwei 24-jährige Männer und ihre jeweils 21-jährigen Freundinnen.

Die Zeugen gaben übereinstimmend an, dass sie beobachtet hatten, wie eine Frau mit den drei mutmaßlichen Tätern im Park unterwegs gewesen sei und mit ihnen lautstark zu streiten begann.

Kurz danach versetzte einer der Männer der Frau mehrere Faustschläge ins Gesicht. Die vier Zeugen eilten der Frau zur Hilfe, wobei auch die Zeugen attackiert wurden. Dabei erlitten zwei der vier Zeugen teils schwere Verletzungen:

• Eine 21-jährige Frau hatte eine blutende Wunde unterhalb ihres Auges sowie blaue Flecken im Gesicht, weil sie von den Tatverdächtigen attackiert worden war. Sie war aufgelöst und offensichtlich stark verängstigt.

• Ein 24-jähriger Mann wurde ebenfalls geschlagen – unter anderem mit einer Glasflasche, die auf seinem Kopf zerbrach. Auch weiterhin ließen die aggressiven Männer nicht von ihm ab und attackierten ihn mit der zerbrochenen Flasche, wodurch er Schnittverletzungen am Kopf und an den Armen erlitt. Der Mann war blutüberströmt und wurde noch vor Ort von der Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch behandelt.

Die drei Tatverdächtigen wurden noch vor Ort festgenommen und befinden sich in Haft.

Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.