4.2.2019 – Taschendiebstahl in Wien

5.2.2019 Wien. Die Streifenbesatzung des „Wilhelm/4“ wurde wegen eines mutmaßlichen Taschendiebs zu einem Supermarkt in der Sterngasse geschickt.

Mitarbeiter hatten dort beobachtet, wie ein Tatverdächtiger einer Dame die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen hatte.

Der 54-jährige rumänische Staatsbürger, der in Österreich über keinen Wohnsitz verfügt, zeigte sich zum Vorwurf des Diebstahls geständig und wurde an Ort und Stelle festgenommen.

WERBUNG:

Im Zuge der Erhebungen konnten die Beamten dem Festgenommenen mehrere weitere Fakten, darunter drei Fälle in Niederösterreich, zuordnen. Das LKA hat die Ermittlungen übernommen.

Der 54-Jährige täuschte außerdem in der PI Purkytgasse Schmerzen im Brustbereich vor und behauptete, Diabetiker zu sein. Die umgehend verständigte Rettung konnte jedoch keine körperlichen Probleme feststellen.

Die Staatsanwaltschaft Wien stellte die Untersuchungshaft in Aussicht.