29.12.2017 – Räuberischer Diebstahl in Wien-Fünfhaus

30.12.2017 Wien. Am 29.12.2017 gegen 20:20 Uhr wurde ein Streifenwagen des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus wegen eines aggressiven Ladendiebs in ein Bekleidungsgeschäft am Westbahnhof gerufen.

Beim Eintreffen der Polizisten fixierte der Ladendetektiv gemeinsam mit mehreren Bahnhofs-Securities den äußerst aggressiven mutmaßlichen Dieb am Boden.

Der 28-Jährige hatte zuvor offenbar mehrere Kleidungsstücke aus dem Bekleidungsgeschäft gestohlen, war dabei aber vom Detektiv erwischt und angehalten worden. Daraufhin versetzte er diesem einen Faustschlag gegen den Kopf und versuchte zu flüchten, was vom Sicherheitspersonal jedoch verhindert werden konnte.

WERBUNG:

Die Polizisten nahmen den mutmaßlichen Täter fest und verbrachten ihn in eine Polizeiinspektion. In seinem Rucksack wurden sechs weitere gestohlene und mit Diebstahlssicherung versehene Kleidungsstücke von zwei Geschäften im Gesamtwert von 240 Euro vorgefunden und sichergestellt.

Auch weiterhin beruhigte sich der Festgenommene nicht, schrie herum, bespuckte Beamte und Inventar, ließ sich zu Boden fallen und versuchte, mit seinem Kopf gegen den Boden zu schlagen. Aufgrund seines erhitzten Gemütszustands wurde der Mann in eine besonders geschützte Zelle verbracht und befindet sich in Haft.

Im Zuge der Amtshandlung stellte sich zudem heraus, dass gegen den Festgenommenen auch eine fremdenrechtliche aufenthaltsbeendende Maßnahme besteht.