27.5.2018 – Körperverletzung in Wien

28.5.2018 Wien. Am 27. Mai 2018, um 20:30 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hohenbergstraße wegen eines Messerstichs in die Wilhelmstraße gerufen.

Zwei Männer waren – laut Zeugenangaben wegen religiöser Differenzen – in Streit geraten, woraufhin der 30-jährige Tatverdächtige am Kopf seines 31-jährigen Kontrahenten ein Glas zerschlug.

Danach versetzte er ihm mehrere Faustschläge ins Gesicht, schnitt ihn mit einem Küchenmesser in den Unterarm und flüchtete.

WERBUNG:

Der 31-Jährige erlitt eine Schnittverletzung, Schürfwunden und Schwellungen im Gesichtsbereich.

Noch während der Sofortfahndung kehrte der mutmaßliche Täter in die Wohnung zurück und gestand die Tat.

Er wurde wegen Körperverletzung angezeigt und gegen ihn ein Betretungsverbot ausgesprochen.