25.10.2021 – Festnahme nach Verdacht der absichtlich schweren Körperverletzung in Wien

26.10.2021 Wien. Nachbarn wählten den Polizeinotruf, da eine 40-jährige Frau mit erheblichen Verletzungen im Stiegenhaus saß.

Die Frau gab gegenüber den alarmierten Polizisten an, dass ihr Ex-Freund (28, StA.: Serbien) sie mit einem langen Gegenstand attackiert hätte.

Anschließend verlor sie das Bewusstsein und wurde von einem Wiener Rettungsdienst in ein Spital gebracht.

Mit Hilfe einer Mobiltelefonpeilung konnte der Aufenthaltsort des Tatverdächtigen eruiert werden.

Er wurde in Wien-Favoriten auf der Terrasse eines Wohnhauses wahrgenommen.

Der 28-Jährige drohte von der Terrasse aus dem siebten Stock zu springen. Dies konnte durch das engagierte Einschreiten aller Einsatzkräfte verhindert werden.

Er wurde in weiterer Folge von Beamten der WEGA gesichert und zunächst nach dem Unterbringungsgesetz (UBG) in ein Spital gebracht.

Nachdem eine Einweisung nach dem UBG nicht erfolgte, wurde er über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien festgenommen.

Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum/Ost, hat die Ermittlungen übernommen. Der Tatverdächtige wird in eine Justizanstalt gebracht.

Das Opfer befindet sich mit lebensgefährdenden Verletzungen in einem Spital.