21.8.2021 – Verdacht des schweren Raubes in Wien

22.8.2021 Wien. Beamte der Bereitschaftseinheit befanden sich im Rahmen einer Schwerpunktstreife „Sicherheit im öffentlichen Raum“ im Bereich des Donaukanals, als sie von einem 23-Jährigen angesprochen wurden.

Der Mann gab an, soeben von einem Jugendlichen mit einem Messer beraubt worden zu sein.

Der Tatverdächtige habe ihm ein Klappmesser vor die Brust gehalten und Bargeld gefordert.

Das Opfer händigte einen geringen Bargeldbetrag aus und der vermeintliche Räuber sei zu Fuß geflüchtet.

Im Zuge der Sofortfahndung gelang es den Polizisten einen 16-jährigen österreichischen Staatsbürger festzunehmen.

Der Jugendliche zeigte sich in einer ersten Befragung geständig.

Das Opfer wurde durch den Raub nicht verletzt.