21.11.2017 – Lokführer nach Sturz in Wien-Penzing lebensgefährlich verletzt

22.11.2017 Wien. Am 21. November 2017 kam es gegen 21:00 Uhr zu einem bedenklichen Sturz im Bereich der Bahnstrecke des Tunnels auf Höhe der Linzer Straße.

Der Triebfahrzeugführer (58) stoppte den Zug, da er eine verdächtige Person auf einem Autotransportwaggon wahrgenommen hatte.

Zwei Polizisten und der Lokführer durchsuchten den Autotransportwaggon nach der Person.

WERBUNG:

Aus bisher unbekannter Ursache stürzte der 58-Jährige vom Zug und erlitt dadurch schwerste Kopfverletzungen.

Der Triebfahrzeugführer wurde von der Wiener Berufsrettung erstversorgt und in ein Spital gebracht.

Bei der weiteren Durchsuchung des Waggons wurde ein 19-jähriger Mann festgenommen.

Derzeit wird von den Beamten des Landeskriminalamts West geprüft in welchem Zusammenhang der 19-Jährige mit dem Sturz steht und ob es sich um einen Unfall oder eine Straftat handelt.

Die Ermittlungen sind am Laufen.