14.2.2021 – Festnahmen nach aggressivem Verhalten sowie Widerstand in Wien

15.2.2021 Wien. Beamte des Stadtpolizeikommandos Landstraße wollten im Zuge ihres Streifendienstes zwei Personen (18, 19, Stbg.: Österreich) kontrollieren.

Die beiden Männer saßen auf einem Geländer und hielten den derzeit geforderten Abstand zueinander nicht ein.

Bei der Personenkontrolle war der 18-Jährige gegenüber den Beamten sehr aggressiv und zeigte sich äußerst unkooperativ. Da er sein aggressives Verhalten zu keiner Zeit einstellte, wurde er nach verwaltungsrechtlichen Bestimmungen festgenommen.

Der 19-Jährige verhielt sich anfänglich äußerst ruhig, startete aber plötzlich einen Fluchtversuch.

Im Zuge der Verfolgung attackierte der 19-Jährige eine Beamtin mit dem Ellbogen, wodurch diese nicht verletzt wurde.

Anschließend wurde er wegen des Verdachts des Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen.