11.5.2019 – Brand in Simmering

11.5.2019 Wien (OTS/RK). Nach wie vor heißt es „Alarmstufe 5“ für die Berufsfeuerwehr Wien (MA 68) bei der Bekämpfung eines Dachgeschossbrandes im elften Bezirk.

Gegen 10 Uhr Vormittag wurde die Berufsfeuerwehr heute, Samstag, zu einem Dachgeschossbrand nach Simmering gerufen.

Im Laufe des Einsatzes stufte die Feuerwehr den Einsatz zur „Alarmstufe 5“ hoch – 180 Mann und 40 Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr kämpfen gegen die Flammen, die auch Teile des Gebäudedachs zum Einsturz brachten.

Das Wohnhaus wurde evakuiert. Die Rettung und befreundete Hilfsorganisationen („4 für Wien“) stehen vor Ort für die Betreuung Verletzter bereit.

Der Verkehr der Bim-Linie 71 ist unterbrochen. Die Lösch- bzw. Nachlöscharbeiten werden wohl noch Stunden dauern.
Der Auslöser des Brandes ist bis dato unklar.

Während die Flammen im Gebäudeteil Simmeringer Haupstraße / Ecke Enkplatz größtenteils unter Kontrolle sind, kämpft die Feuerwehr mit gebündelten Kräften aktuell gegen ein Ausbreiten des Feuers auf das Nachbargebäude in der Sedlitzkygasse.

Der Kampf gegen die Flammen zehrt an den Kräften – weshalb die eingesetzten Löschgruppen (nach wie vor 180 Mann mit 40 Fahrzeugen im Einsatz) laufend ausgewechselt werden.

Aufgrund der großen Anzahl an gebundenen Feuerwehr-Einsatzkräften wurden Teile der dienstfreien Mannschaft der Berufsfeuerwehr Wien einberufen, um den Brandschutz für Wien aufrechterhalten zu können.

Unterstützt wird die Wiener Feuerwehr auch durch Freiwillige Feuerwehren aus Niederösterreich, welche die Wiener KollegInnen auf verschiedenen Hauptfeuerwachen ergänzen.