11.2.2021 – Gegenseitige Körperverletzung in Wien nach Nachbarschaftsstreit

11.2.2021 Wien. Im Zuge eines Nachbarschaftsstreits sollen sich ein 24-Jähriger und ein 34-Jähriger (beide Stbg.: Österreich) gegenseitig attackiert haben.

Der 24-Jährige soll in weiterer Folge den anderen Mann mit einem Messer mit dem Umbringen bedroht haben. Andere Nachbarn alarmierten die Polizei.

Die Beamten konnten beide Tatverdächtigen im Stiegenhaus wahrnehmen.

Der 24-Jährige versuchte im Zuge der Sachverhaltsklärung mehrmals die Polzisten zu schlagen. Daraufhin wurde er vorläufig festgenommen.

Da sich der Mann gegen die Festnahme gewaltsam wehrte, verletzte sich ein Polizist am rechten Ellbogen.

Die Ursache des Streits ist derzeit völlig unklar.