11.2.2019 – Unfall am Gruschaplatz in Wien

12.2.2019 Wien. Ein 45-jähriger PKW-Lenker wollte am Gruschaplatz nach rechts in die Linzer Straße einbiegen. Er hielt, so Aussagen, zunächst auf der Sichtlinie des Kreuzungsplateaus an, um den Querverkehr abzuwarten.

Als ein querender PKW-Lenker dem 45-Jährigen die Vorfahrt gab, setzte dieser sein Auto in Bewegung. Zeitgleich lief ein 9-jähriger Bub über die Straße, um zur gerade anhaltenden Straßenbahn zu gelangen.

Es kam zum leichten Zusammenstoß zwischen den beiden Beteiligten, wodurch das Kind eine leichte Beinverletzung erlitt.

Während das Kind hospitalisiert wurde, legitimierte sich der beim Unfall ebenfalls anwesende Vater mit einem als gestohlen gemeldeten Führerschein. Es stellte sich heraus, dass der Mann offenbar den Führerschein zunächst verloren und danach nicht ordnungsgemäß bei der Verkehrsbehörde abgegeben hatte. Er wurde diesbezüglich angezeigt.