10.4.2019 – Mutmaßliche Einbrecher-Bande in Wien festgenommen

11.4.2019 Wien. Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) gelang es nach mehrtägigen Ermittlungen vier Personen wegen des Verdachtes des Einbruchsdiebstahls festzunehmen.

Die vier Beschuldigten waren am 8.4.2019 mit einem in Polen gemieteten Wagen nach Österreich gereist und hatten sich in einem Hotel in Herzogenburg einquartiert.

Am 9.4.2019 fuhren drei Männer in die Hauptstadt, wo in verschiedenen Bezirken potenzielle Einbruchsobjekte in etlichen Wohnhäusern ausspioniert wurden. Hierbei wurden die Wohnobjekte immer von zwei Männern betreten.

Am 10.4.2019 versuchten drei der vier Männer schließlich zwei Einbrüche in 19., Döblinger Hauptstraße sowie in 10., Schleiergasse.

Trotz massiver Gewaltanwendung scheiterten die Beschuldigten an den dortigen Sicherheitstüren.

In 22., Moissigasse gelang es den Tatverdächtigen schließlich, eine Türe aufzubrechen.

Es folgte der sofortige Zugriff durch die Kriminalbeamten, die drei Männer wurden auf frischer Tat festgenommen.

Der vierte Komplize wurde in den Abendstunden in dem Hotel in Niederösterreich festgenommen, alle Beschuldigten (23, Stbg: Ukraine; 25, Stbg: Russland; 29, Stbg: Georgien; 32, Stbg: Ukraine) befinden sich in Haft.

Im Gewahrsam der Festgenommenen stellten die Polizisten diverses Diebesgut sowie Einbruchswerkzeug sicher.