1.3.2021 – Festnahme nach Verdacht der gefährlichen Drohung in der Siebenbrunnengasse in Wien

2.3.2021 Wien. Im Zuge von Sanierungsarbeiten soll es aufgrund des Lärms zu einem Streit zwischen zwei Arbeitern und einem 50-jährigen rumänischen Staatsangehörigen gekommen sein.

Der 50-Jährige forderte einen Arbeiter auf, mit in seine Wohnung zu kommen, da es ein Problem geben solle.

Als der 47-Jährige in der Wohnung des Tatverdächtigen war, soll dieser ihn mit einer Axt bedroht haben.

Der Arbeiter flüchtete aus der Wohnung und verständigte die Polizei.

Alarmierte Einsatzkräfte des Stadtpolizeikommandos Margareten, der Wiener Bereitschaftseinheit und der WEGA konnten den 50-Jährigen widerstandslos festnehmen.

Die Axt wurde sichergestellt.