1.1.2021 – Messerstich nach Streit in der Hauffgasse in Wien-Simmering

2.1.2021 Wien. Ein 48-jähriger kroatischer Staatsangehöriger betrat blutend eine Polizeiinspektion in Wien-Simmering und gab an, dass ihm im Zuge eines Streits ins Bein gestochen wurde.

Das Opfer habe zuvor mit seiner Lebensgefährtin und dessen 26-jährigen Sohn (Stb.: Serbien) in der Wohnung Silvester gefeiert.

Die beiden Männer gerieten in Streit, da der Sohn die Beziehung des Opfers mit seiner Mutter nicht gutheiße und stach mit einem Küchenmesser zu.

Der 48-Jährige wurde dabei leicht verletzt und von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht.

Auch die Mutter wurde vom Sohn attackiert und zu Boden gestoßen.

Der Tatverdächtige ließ sich von den Polizisten an der Wohnadresse widerstandslos festnehmen und zeigte sich geständig.

Gegen den jungen Mann wurde ein Betretungs- und Annährungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.