29.7.2020 – Verdacht der Tierquälerei in Feldkirch

30.7.2020 Feldkirch/Vorarlberg. Aufgrund von Anzeigen und eines in den sozialen Medien kursierenden Videos, in dem zu sehen ist, wie eine weibliche Person zwei Hunde mit Fußtritten traktiert, wurde von Amtstierärzten mit Unterstützung der Polizeiinspektion Feldkirch am 29.7.2020 eine tierschutzrechtliche Kontrolle bei einer Hundehalterin in Feldkirch durchgeführt.

Die Frau ist geständig, die Tiere wegen ihres Verhaltens mittels Tritten „gemaßregelt“ zu haben.

Bei den Hunden selbst wurden keine Verletzungen festgestellt.

Ermittlungen wegen des Verdachts der Tierquälerei wurden eingeleitet.