18.1.2022 – Unfall auf der Rheintalautobahn bei Hörbranz

19.1.2022 Hörbranz/Vorarlberg. Am 18.1.2022, gegen 17:25 Uhr, herrschte auf der Rheintalautobahn kurz vor der Staatsgrenze in Hörbranz in Richtung Deutschland Kolonnenverkehr.

Ein 50-jähriger Mann fuhr auf der rechten Fahrspur und wollte auf die Überholspur wechseln. Dabei touchierte er mit der linken hinteren Seite seines PKWs die rechte vordere Seite des seitlich neben ihm fahrenden PKWs.

Dabei drehte sich das Fahrzeug des 50-Jährigen und prallte frontal gegen die Mittelbetonwand bei StrKm 0,6.

Der PKW kam schwer beschädigt auf der linken Fahrspur zum Stillstand.

Der 50-jährige Lenker wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und ins Landeskrankenhaus Bregenz gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Die linke Fahrspur war von 17:25 Uhr bis 18:45 Uhr komplett gesperrt. Die PKWs wurden auf der rechten Fahrspur bzw. auf dem Pannenstreifen am Unfallort vorbeigeführt.

Folgende Einsatzkräfte waren vor Ort: 3 Fahrzeug der Feuerwehr Lochau mit 15 Mann; 2 Fahrzeuge der Rettung mit 5 Mann; 2 Fahrzeuge der ASFINAG mit 3 Mann; 2 Fahrzeuge der Autobahnpolizeiinspektion Dornbirn (4 Mann); 1 Abschlepp-LKW (1 Mann)

Autobahnpolizeiinspektion Dornbirn