17.12.2020 – Brandstiftung in einem Bregenzer Beherbergungsbetrieb

18.12.2020 Bregenz/Vorarlberg. Ein 37-jähriger Bewohner eines Bregenzer Beherbergungsbetriebes setzte sein Zimmer im dritten Obergeschoss vorsätzlich aus einem nicht näher bekannten Grund in Brand.

In der Folge kam es zu einer massiven Rauchentwicklung in dem Stockwerk. Aufgrund dieser Rauchentwicklung musste der Beherbergungsbetrieb (ca. 80 Bewohner) evakuiert werden.

Der hochaggressive und sehr aufgebrachte Tatverdächtige konnte noch vor Ort von den Beamten der Bundespolizei und der Stadtpolizei Bregenz festgenommen werden.

Ca. 40-50 Bewohner des Gebäudes konnten angetroffen werden und mussten dieses verlassen. Die Feuerwehr Bregenz Stadt konnte den Brand schnell löschen.

Die Bewohner konnten ihre Zimmer wieder beziehen. Der Beschuldigte wurde in das Landeskrankenhaus Rankweil eingeliefert.

Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden.

Eingesetzte Einsatzkräfte:

Feuerwehr Bregenz Stadt mit 4 Fahrzeugen und 13 Mann
6 Streifen der Bundespolizei
1 Streife der Stadtpolizei Bregenz
1 Rettungsfahrzeug