15.11.2020 – Messerstich in Frastanz

16.11.2020 Frastanz/Vorarlberg. Am 15.11.2020, gegen 20:45 Uhr, ging ein 33-jähriger Mann aus Frastanz auf dem Geh- und Radweg von Frastanz-Fellengatter in Richtung Ortszentrum Frastanz.

Plötzlich hörte der 33-Jährige hinter sich jemanden laut herumschreien.

Im nächsten Augenblick kam von hinten ein ihm unbekannter Mann und stach ihm ohne Vorwarnung und ohne ihn vorher angesprochen zu haben, mit einem Messer in den Bauch.

Der Täter flüchtete in weiterer Folge zu Fuß in Richtung Ortsgebiet von Frastanz.

Der 33-Jährige erlitt eine schwere Bauchverletzung und schaffte es noch selbst die Rettung zu verständigen. Der schwer verletzte Mann wurde sofort ins LKH-Feldkirch eingeliefert.

Mehrere Streifen fahndeten umgehend im Ortsgebiet von Frastanz nach dem beschriebenen Täter. Es handelte sich um einen ca. 190 cm großen Inländer, mit schwarzer Jacke und einer Kappe oder Kapuze auf dem Kopf.

Nachdem die Streife der Stadtpolizei Feldkirch zwei Spaziergänger auf Höhe der Pizzeria Stern in Frastanz nach dem flüchteten beschriebenen Täter befragt hatte, konnten diese bestätigen, dass eine solche Person vor kurzem die Straße Linke Lände entlang des Flusses Samina in Richtung Dorfzentrum gegangen sei.

Zu diesem Zeitpunkt konnte bereits eine Streife eine Person anhalten, auf welche die Beschreibung passte. Es handelt sich dabei um einen 29-jährigen Mann aus Mittelberg, der bereits amtsbekannt war und zum Zeitpunkt der Tat laut eigenen Angaben unter Medikamenteneinfluss stand.

Der 29-Jährige wurde in den Arrest der Sicherheitswache Feldkirch verbracht.

Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, besonders aber die beiden Fußgänger, welche im Bereich der Pizzeria Stern von den Beamten der Sicherheitswache Feldkirch angesprochen wurden und die Fluchtrichtung des Täters bekannt gaben, werden ersucht sich mit der Polizeiinspektion Frastanz in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Frastanz