Zusammenfassung über Schäden durch das Sturmtief in der Nacht zum 24.12.2018 in Tirol

25.12.2018 Tirol. In der Nacht zum 24.12.2018 zog ein Sturmtief mit Starkregen und starkem Wind über Tirol hinweg, was u.a. zahlreiche Felsstürze und Murenabgänge zur Folge hatte, wobei keine Menschen verletzt wurden.

Nachstehend die wichtigsten Meldungen hiezu von den Polizeiinspektionen:

• 00:00 Uhr: in Niederndorf wurde ein Baum entwurzelt und stürzte auf ein Haus; der Baumstamm, der auf dem Haus zu liegen kam, wurde von der FFW Niederndorf mit 16 Mann (4 Fahrzeuge) entfernt, Schäden am Dach derzeit nicht bezifferbar

• 02:50 Uhr: Felssturz südl. von Landeck auf die L76 bei StrKm 1,0 mit Sperre – Umleitung über Landecker Tunnel – Sperre derzeit noch aufrecht

• 03:55 Uhr: Felssturz bei Pfunds auf die B 180 bei Strkm 26,2 (Kanzel Pfunds) mit Sperre – Umleitung über Martina (CH) – Sperre derzeit noch aufrecht

• 05:16 Uhr: Murenabgang auf die B 188 Paznaunbundesstr. im Bereich See/Sesselebene bei Strkm 12,4 mit Sperre – keine Umfahrungsmöglichkeit; ab 06:20 Uhr wieder frei befahrbar gewesen

• 06:00 Uhr: in St. Johann stürzte der Christbaum auf dem Hauptplatz um; an 3 Marktständen des Christkindlmarktes entstand leichter Sachschaden

• 08:40 Uhr: in Zams musste die B 171 bei Strkm 150,850 mit der Kreuzung Bundweg für ca 25 Minuten gesperrt werden, weil die Feuerwehr die überflutete Bahnunterführung abpumpen musste und Feuerwehrleitungen die Fahrbahn verlegten.

• 09:40 Uhr: wurde die PI Zirl über einen Felssturz in Zirl auf der B177 im Bereich der Linser Kurve auf den do Bremsweg in Kenntnis gesetzt; der Bremsweg wurde von der Straßenmeisterei gesperrt; derzeit keine akuten Maßnahmen erforderlich.