7.9.2021 – Kletterunfall in Tumpen

8.9.2021 Tumpen/Tirol. Am 7.9.2021, um 14:30 Uhr, beabsichtigte ein 43-jähriger tschechischer Staatsangehöriger die Sportkletterroute „Gräfin“ im Klettergebiet der „Engelswand“ in Tumpen zu absolvieren.

Er kletterte dabei im Vorstieg und wurde von seiner 29-jährigen Lebensgefährtin, ebenfalls tschechische StA, gesichert.

Nach einigen Metern verlor der 43-Jährige den Halt und stürzte ca. 3 Meter ins Sicherungsseil. Dabei prallte er mit dem linken Bein gegen einen Felsvorsprung und blieb kopfüber im Seil hängen. Dabei zog er sich eine offene Fraktur am Unterschenkel zu.

Ein Bergretter der Ortsstelle Längenfeld, der sich ebenfalls im Klettergebiet aufhielt, beobachtete den Sturz und setzte einen Notruf ab.

In der Folge konnte der Bergretter zusammen mit einem befreundeten Bergführer den Verletzten bergen und ihm Erste Hilfe leisten.

Der Verletzte wurde nach der ärztlichen Erstversorgung von der Besatzung des Notarzthubschraubers Martin 2 ins Krankenhaus Zams geflogen.

Bearbeitende Dienststelle: PI Ötz