7.10.2021 – Unfall in Innsbruck

8.10.2021 Innsbruck/Tirol. Am 7.10.2021, um 17:20 Uhr, hielt ein 22-jähriger Rumäne mit einer 21-jährigen Österreicherin als Beifahrerin einen PKW in Innsbruck an einer Haltelinie auf einer Gemeindestraße an, weil die Querfahrbahn vor ihm mit Fahrzeugen komplett blockiert war.

Als ein 47-jähriger Bosnier mit seinem PKW vor der Kreuzung anhielt, fuhr der Rumäne in die Kreuzung ein, um diese zu überqueren. Dabei übersah er auf der freien Fahrbahn den von rechts kommenden PKW, der von einem 28-jährigen Österreicher gelenkt wurde, sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam.

Durch die Wucht der Kollision wurde das Fahrzeug des Rumänen komplett zur Seite gedreht und gegen das Fahrzeug des Bosniers geschleudert.

Alle drei Fahrzeuglenker, sowie die Beifahrerin des Rumänen, wurden unbestimmten Grades verletzt.

Die drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten vom Unfallort mittels Abschleppfahrzeugen entfernt werden.

Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die zuständigen Behörden erstattet.

Bearbeitende Dienststelle: VI Innsbruck