28.8.2021 – Verdacht des Mordes in Wörgl

29.8.2021 Wörgl/Tirol. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte sich der 29-jährige Beschuldigte gewaltsam Zutritt zur Wohnung seines 52-jährigen Vaters verschafft haben.

In der Wohnung kam es dann zu einem heftigen und lautstarken Streit sowie zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den bei-den.

Darauf wurden Nachbarn aufmerksam, begaben sich zur Wohnung des Opfers und versuchten beruhigend auf den Sohn einzuwirken. In dieser Zeit konnte der verletzte Vater aus seiner Wohnung ins Freie vor die Wohnanlage gelangen, wo er das Bewusstsein verlor.

Bei seiner Festnahme verhielt sich der Beschuldigte auch der einschreitenden Polizei gegenüber aggressiv.

Es gibt aktuell keine Hinweise, dass ein weiteres Tatmittel, wie z.B. eine Waffe, bei der Tat eingesetzt wurde. Die Obduktion des Opfers findet am Montag (30.8.2021) statt.

Die Tatortarbeit vor Ort ist soweit abgeschlossen. Die Spurenauswertung sowie weitere Ermittlungen sind noch im Gange.

Eine förmliche Vernehmung des Beschuldigten konnte aufgrund seiner augenscheinlichen Alkoholisierung bis dato nicht durchgeführt werden. Sie ist im Laufe des heutigen Tages geplant.

Im Rahmen dieser noch ausständigen Vernehmung des Beschuldigten könnten nähere Informationen über den Tathergang sowie das Motiv erlangt werden.