21.8.2021 – Kletterunfall im Karwendelgebirge in Vomp

22.8.2021 Vomp/Tirol. Am 21.8.2021 kletterten zwei gleichwertige Seilpartner – eine 34-jährige Österreicherin und ein deutscher Staatsbürger – eine Route auf die Plattenspitze im Karwendelgebirge.

Bei einer Seillänge, die vom Deutschen geführt wurde, brach ein rund 0,5 bis ein Kubikmeter großer Felsbrocken, an welchen er sich abstützte, aus und stürzte zwischen ihm und seiner am Stand befindlichen Seilpartnerin in die Tiefe.

Durch das Wegbrechen des Felsens verlor er das Gleichgewicht und stürzte ca. 2-3 m in das Seil, wobei er sich derart verletzte, dass ein Weiterkommen oder ein Rückzug nicht mehr möglich war.

Die beiden Kletterer wurden durch den NAH Christophorus 1 mittels Tau aus der Wand geborgen.

In weiterer Folge wurde der deutsche Staatsangehörige ins Krankenhaus nach Schwaz verbracht. Dort wurden Knochenbrüche im Bereich des Vorderfußes sowie Abschürfungen diagnostiziert.

Bearbeitende Dienststelle: PI Mayrhofen