18.1.2019 – Unfall auf der Fernpassstraße in Musau

19.1.2019 Musau/Tirol. Am 18.1.2019, gegen 16:30 Uhr, lenkte ein 63-jähriger Deutscher seinen PKW (KFZ 1) auf der Fernpassstraße (B179) von Reutte kommend in Fahrtrichtung Vils.

Aus bisher noch unbekannter Ursache geriet der 63-Jährige im Gemeindegebiet von 6600 Musau bei Kilometer 45,4 auf den linken Fahrstreifen und es kam in der Folge zu einem Frontalzusammenstoß mit einem vorschriftsmäßig entgegenkommenden PKW (KFZ 2), welcher von einem 49-jährigen Deutschgen gelenkt wurde. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der PKW des 49-Jährigen in den Straßengraben geschleudert.

Ein 35-jähriger Österreicher lenkte seinen PKW (KFZ 3) hinter dem Fahrzeug des 49-Jährigen und fuhr, um einen weiteren Zusammenstoß zu verhindern, mit seinem PKW über den rechten Straßenrand hinaus und blieb in der Folge im Schnee stecken. Er blieb dabei unverletzt.

Eine 52-jährige Deutsche lenkte wiederum ihr Fahrzeug (KFZ 4) hinter dem PKW (KFZ 3) des 35-Jährigen und konnte dem schleudernd entgegenkommenden PKW (KFZ 1) des 63-jährigen Deutschen nicht mehr rechtzeitig ausweichen und es kam in der Folge zu einem weiteren Zusammenprall (KFZ 1 mit KFZ 4). Die 52-Jährige und ihr Sohn (Beifahrer) blieben dabei unverletzt.

Eine 38-jährige Deutsche als Beifahrerin im KFZ 2 erlitt beim Verkehrsunfall schwere Verletzungen und musste nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Kempten geflogen werden. Der 49-jährige Lenker (KFZ 2) wurde unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das BKH Reutte eingeliefert.

Der 63-jährige Lenker (KFZ 1) wurde ebenfalls unbestimmten Grades verletzt und von der deutschen Rettung in das Kreiskrankenhaus Kaufbeuren (D) gebracht.

Die Fahrzeuge 1 und 2 wurden beim Verkehrsunfall total beschädigt, die Fahrzeuge 3 und 4 mittelschwer. Die FFW Vils und Musau waren mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 42 Mann im Einsatz.

Die Unfallstelle war für 1 Stunde für den gesamten Verkehr komplett gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde in dieser Zeit eingerichtet.

Bearbeitende Dienststelle: PI Reutte