1.2.2021 – Lawinenabgang auf Kalser Landesstraße

2.2.2021 Tirol. Am 1.2.2021, um 12:30 Uhr, löste sich im Bereich des Haslachgrabens, westlich der L 26, der Kalser Landesstraße, eine Nassschneelawine, welche sich oberhalb der L 26 teilte und in zwei Strichen über die Kalser Landesstraße floss und die Fahrbahn im Bereich der Strkm 6,7 und 7,0 auf jeweils eine Breite von 20 – 30 m und eine Höhe von bis zu ca. 5 m vollständig verlegte.

Zeugen des Vorfalles verständigten sofort die Bürgermeisterin der Gemeinde Kals am Großglockner. Diese organisierte unmittelbar alle notwendigen Maßnahmen.

Nach Absprache mit der Lawinenkommission wurde die Kalser Landesstraße zur Räumung freigegeben.

Um 14:05 Uhr war die Fahrbahn gesäubert und die Kalser Landesstraße wurde nach einem Orientierungsflug der Libelle Kärnten mit Mitgliedern der Lawinenkommission und in Absprache mit dem BBA Lienz wieder für den Verkehr freigegeben.

Personen wurden nicht verletzt, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch unbestimmt.

Bearbeitende Dienststelle: PI Matrei in Osttirol