1.1.2022 – Brand durch Silvesterrakete in Innsbruck

1.1.2022 Innsbruck/Tirol. Am 1.1.2022, um 00:11 Uhr, entfachte sich offensichtlich durch Abfeuern und infolge durch Auftreffen einer Silvesterrakete an der südlichen Außenseite der Hausfassade eines Mehrparteienwohnhauses in Innsbruck auf einer Höhe von ca. 15 Metern in der Nähe des Dachstuhles ein Glimmbrand, welcher nur durch das schnelle Entdecken von Zeugen und der raschen Bekämpfung der Feuerwehr gelöscht werden konnte.

Aufgrund dieses Umstandes entstand an der Fassade des Mehrparteienwohnhauses lediglich eine kleine Brandstelle in der Größe von 30 x 20 cm. Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz standen die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Innsbruck (16 Einsatzkräfte und 5 Einsatzkräfte samt Drehleiter).

Bearbeitende Dienststelle: PI Innsbruck-Reichenau