5.2.2021 – Rettungsaktion am Tressenstein

6.2.2021 Stainach-Pürgg/Steiermark. Freitagnachmittag, 5. Februar 2021, kam ein 34-jähriger Alpinist bei einer Wanderung zu Sturz und verletzte sich schwer. Alpine Einsatzkräfte konnten den Mann retten.

Gegen 15:00 Uhr unternahm der 34-Jährige aus dem Bezirk Liezen eine Wanderung auf den Tressenstein (1.169 m).

Beim Abstieg rutschte er ohne Fremdbeteiligung aus und verletzte sich am Oberkörper schwer (Rippenbrüche), woraufhin er kurz vor 17:30 Uhr über Notruf die Rettungskräfte verständigte.

Nachdem eine Bergung mittels Rettungshubschrauber vorerst nicht möglich war, stiegen Einsatzkräfte der Bergrettung Stainach und Bad Mitterndorf auf und brachten den 34-Jährigen zu einem Zwischenlandeplatz im Bereich Hochaigneralm.

Von dort wurde der Verletzte vom Rettungshubschrauber C14 in die Diakonissen Klinik Schladming geflogen.

Auch die Alpinpolizei Liezen stand im Einsatz.