4.8.2018 – Tödlicher Sturt aus Hängematte

5.8.2018 Markt-Übelbach, Bezirk Graz-Umgebung. Ein 42-Jähriger stürzte Samstagnachmittag, 4. August 2018, mit einer Hängematte aus relativ großer Höhe zu Boden und erlitt tödliche Verletzungen.

Der 42-Jährige baute vor rund einem Jahr eine elektrisch betriebene Hängemattenkonstruktion.

Dazu hatte er die Hängematte an einem elektrischen Seilzug befestigt und konnte sich so auf eine Höhe von rund sieben bis acht Meter selbst hochheben lassen.

WERBUNG:

Der Seilzug wiederum war an einem höhergelegenen Balken befestigt.

Gegen 14:20 Uhr dürfte sich der Balken, an dem der Seilzug befestigt war, aus der Verankerung gelöst haben.

Der 42-Jährige stürzte mit der Hängematte aus unbekannter Höhe zu Boden und wurde dort vom herabfallenden Balken getroffen.

Dabei erlitt er tödliche Kopfverletzungen.