29.12.2020 – Angeblicher Dacheinsturz nach Erdbeben in Graz

30.12.2020 Graz/Steiermark. Am 29. Dezember 2020 kam es in der Lazarettgasse zu einem Großaufgebot an Einsatzkräften und einer Straßensperre. Einsatzgrund war der angebliche Einsturz eines Daches.

Gegen 12:30 Uhr fanden sich die alarmierten Einsatzkräfte in der Lazarettgasse ein und sperrten diese für den Fahrzeugverkehr.

Laut dem 47-jährigen Anzeiger sei nach dem Erdbeben ein Dach eingestürzt.

Die Gefahrenstelle wurde durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte besichtigt, welche Entwarnung geben konnten. Es waren lediglich Schäden am Außenputz ersichtlich. Somit konnte eine Gefährdung ausgeschlossen werden.

Aufhebung der Straßensperre um 13:15 Uhr. Beim Vorfall wurde niemand verletzt.

Beim Einsatz waren 20 Personen der Berufsfeuerwehr Graz, vier Fahrzeuge der Rettung sowie elf Polizist*innen beteiligt.