29.11.2021 – Rettungsaktion am Hocheck

30.11.2021 Sankt Gallen/Steiermark. Ein 36-jähriger Jäger geriet Montagnachmittag, 29. November 2021, in eine alpine Notlage. Der Mann wurde von der Bergrettung Landl lokalisiert und unverletzt ins Tal begleitet.

Der Mann aus dem Bezirk Liezen war im Zuge seiner Jagdtätigkeit im Bereich des Hochecks unterwegs.

Bei der Nachsuche nach einem erlegten Wild geriet er in einer Seehöhe von 1000 Meter in sehr steiles, felsdurchsetztes Gelände.

Aufgrund einbrechender Dunkelheit und starken Schneefall setzte der 36-Jährige einen Alpinnotruf (140) ab.

Die von der Landeswarnzentrale Steiermark (LWZ) alarmierte Bergrettung Landl stieg daraufhin zu dem Mann auf.

Gegen 19:00 Uhr konnten die Bergretter den Jäger unverletzt lokalisieren. Nach einer kurzen Abseilpassage war ein selbstständiger Abstieg zu seinem Fahrzeug möglich.