29.11.2018 – Lawinenunfall am Eisenerzer Reichenstein

30.11.2018 Steiermark. Ein 35-jähriger Grazer wurde Donnerstagnachmittag, 29. November 2018, am Eisenerzer Reichenstein von einem Schneebrett mitgerissen und erlitt eine schwere Beinverletzung.

Der 35-Jährige stieg mittels Steigeisen über die Nordostrinne auf. Als Abstiegsroute wählte er den Normalweg über die Stiege. Danach war ein Hang zu queren.

Gegen 13:40 Uhr löste sich ein Schneebrett und riss den Mann hangabwärts. Der Grazer verletzte sich schwer am rechten Unterschenkel und musste einen Notruf absetzen.

WERBUNG:

Eine Bergung durch den Rettungshubschrauber C 12 konnte wegen des sehr starken Windes im Unfallbereich nicht erfolgen.

Deshalb wurden Kräfte der Bergrettungen Eisenerz und Vordernberg zum Unfallbereich geflogen. Sie stiegen zu Fuß zum Verletzten auf.

Es herrschte starke Lawinengefahr. Die Rettungskräfte mussten mit großer Vorsicht vorgehen.

Als der Wind nachließ, wurde der Verletzte mittels Seilbergung vom Bundesheerhubschrauber Alouette gerettet.

Nach einer Erstversorgung auf einem Zwischenlandeplatz wurde der Bergsteiger mittels Rettungshubschrauber C 15 in das LKH Amstetten eingeliefert.