27.2.2022 – Fahrerflucht in Graz

27.2.2022 Graz/Steiermark. Ein 25-jähriger Grazer steht im Verdacht, in der Nacht zum Sonntag, 27. Feber 2022, als Lenker eines Pkws Verkehrsunfälle verursacht zu haben. Mehrere Personen wurden verletzt, eine Pkw-Lenkerin dürfte in Lebensgefahr schweben.

Gegen 00:15 Uhr fuhr nach Zeugenaussagen seiner Mitfahrer ein 25-jähriger Grazer mit seinem Pkw auf der Mandellstraße vom Kaiser-Josef-Platz kommend in Richtung St. Peter. Unmittelbar vor der Kreuzung mit der Brockmanngasse stieß er gegen einen abgestellten Pkw, der dadurch derart schwer beschädigt wurde, dass er nicht mehr fahrbereit ist.

Nach diesem Aufprall stieß der Pkw gegen einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 24-Jährigen aus Graz. Aufgrund der Deformierung des Fahrzeuges wurde die Lenkerin eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Sie wurde schwer verletzt in das LKH Graz eingeliefert, wo sie notoperiert werden musste. Laut Auskunft der Ärzte könnte Lebensgefahr bestehen.

Zeitgleich wurde der Pkw des 25-Jährigen gegen einen Pkw, gelenkt von einem 22-Jährigen aus Wien, geschleudert, der gerade aus der Brockmanngasse in die Mandellstraße einfahren wollte. Dieses Fahrzeug wurde in der Folge gegen einen Fahrradabstellplatz geschleudert, wodurch zahlreiche Fahrräder und ein Motorfahrrad erheblich beschädigt wurden.

Der unfallverursachende Pkw kam erst rund 100 Meter nach der betreffenden Kreuzung zum Stillstand. Der 25-jährige mutmaßliche Lenker flüchtete zu Fuß. Seine drei Beifahrer wurden leicht verletzt und im LKH Graz ambulant behandelt. Der ebenfalls leicht verletzte 22-jährige Wiener wurde in das LKH Graz eingeliefert und dort ebenfalls ambulant behandelt.

Der 25-jährige mutmaßliche Lenker konnte bislang nicht angetroffen und zum Unfallhergang einvernommen werden. Nach ihm wird gefahndet.