23.4.2021 – Mann aus Mur gerettet

24.4.2021 Graz/Steiermark. Freitagmittag, 23. April 2021, nahmen Passanten einen in der Mur treibenden Mann wahr. Ein 46-jähriger Zeuge versuchte daraufhin die Person aus dem Wasser zu ziehen, schaffte es aber anschließend selbst nicht mehr ans Ufer. Beamten des Einsatzkommandos Cobra-Süd und weiteren Einsatzkräften gelang es schließlich die beiden Männer aus dem Fluss zu ziehen.

Gegen 12:15 Uhr meldeten Passanten, dass eine Person in der Mur treiben soll. Mehrere Polizeistreifen, darunter auch eine Streife des Einsatzkommandos Cobra-Süd, fuhren unverzüglich zur Einsatzörtlichkeit.

Dort angekommen konnten die Beamten einen leblos im Wasser treibenden Mann (57) wahrnehmen.

Eine weitere männliche Person (46), welche dem Bewusstlosen zur Hilfe kam und diesen festhielt, schaffte es nicht mehr ans Ufer.

Der 46-Jährige konnte sich nur mehr an einem Ast festhalten und drohte samt dem 57-Jährigen abzutreiben.

Ein Beamter des EKO Cobra-Süd wurde daraufhin mittels Seil von Kollegen gesichert und schwamm zu den beiden Männern.

In weiterer Folge zog der Polizist den bewusstlosen 57-Jährigen ans Flussufer. Der 46-Jährige gelangte selbstständig und unverletzt ans Ufer.

Der 57-Jährige wurde vom anwesenden Notarzt erstversorgt und stark unterkühlt ins LKH Graz gebracht. Warum sich der Mann in der Mur befand ist noch unklar.