19.11.2018 – Unfall bei Misselsdorf

20.11.2018 Misselsdorf/Steiermark. Montagmittag, 19. November 2018, kollidierten vier Fahrzeuge nach einem Auffahrunfall. Zwei Männer im Alter von 40 und 47 Jahren wurden unbestimmten Grades verletzt.

Zwei Verletzte bei Unfall mir vier Fahrzeugen

Gegen 12.00 Uhr fuhr ein 63-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark mit seinem Klein-Lkw auf der Südsteirischen Grenzstraße (B69) und beabsichtigte bei Misselsdorf (StrKm 91,086) nach links einzubiegen.

WERBUNG:

Aufgrund des Gegenverkehrs hielten der 63-Jährige, sowie ein ihm nachkommender Klein-Lkw-Lenker (47) aus Graz ihre Fahrzeuge an. Ein 35-jähriger Lkw-Lenker aus Slowenien dürfte die beiden vor ihm angehaltenen Kleintransporter übersehen haben und fuhr diesen auf.

Aufgrund des Aufpralls wurde der Klein-Lkw des 63-Jährigen auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte dort mit einem entgegen kommenden Lkw, gelenkt von einem 52-Jährigen aus Bosnien und Herzegowina, bevor er auf die vorbeiführende Bahngleise geschleudert wurde.

Beim Aufprall wurde der Treibstofftank des 52-Jährigen beschädigt und rund 400 Liter Diesel flossen aus, woraufhin eine Abtragung des kontaminierten Erdreichs erfolgte.

Der 47-Jährige sowie sein 40-jähriger Beifahrer erlitten beim Aufprall Verletzungen unbestimmten Grades. Eine Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 12 lieferte den 40-Jährigen ins UKH Graz ein. Der 47-Jährige wurde vom Roten Kreuz ins LKH Wagna eingeliefert. Die anderen Lenker blieben unverletzt.

Alkotests mit allen beteiligten Fahrzeuglenkern verliefen negativ. An den beiden Klein-Lkw dürfte ein Totalschaden entstanden sein.

Die Bahnanlage blieb unbeschädigt, jedoch musste die Bahnstrecke zwischen Spielfeld-Straß und Bad Radkersburg für die Dauer der Bergungsarbeiten rund zwei Stunden lang gesperrt werden.
Ein Schienenersatzverkehr seitens der ÖBB wurde eingerichtet.

Für die Aufräumarbeiten standen rund 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren Mureck, Ratschendorf und Gosdorf , sowie die Straßenmeisterei Mureck im Einsatz. Die B69 war bis zirka 16.00 Uhr zur Gänze gesperrt.