17.1.2020 – Skiunfall in Bad Mitterndorf

18.1.2020 Bad Mitterndorf/Steiermark. Freitagmittag, 17. Jänner 2020, kollidierte ein 79-jähriger Skifahrer mit dem Anhänger eines Schneemobils. Der Mann erlitt schwere Verletzungen.

Kurz nach 11.00 Uhr führte ein Angestellter eines Hotelbetriebes (45) einen Personen- bzw. Gepäcktransport mit einem Schneemobil durch. Dabei fuhr er am äußerst linken Rand der präparierten und flachen Skipiste vom Parkplatz an der Tauplitzalm-Alpenstraße kommend in Richtung eines Hotels. Der 45-Jährige führte zu diesem Zeitpunkt insgesamt drei Gäste mit, wobei sich zwei davon auf dem ersten der zwei mitgeführten Anhänger befanden.

Im Kreuzungsbereich mit der „Südabfahrt Schneiderkogel“ (Seehöhe 1.600 Meter) kam es schließlich am Pistenrand aus bislang unbekannter Ursache zu einer Kollision mit dem 79-jährigen Skifahrer aus dem Bezirk Liezen. Dabei prallte der Obersteirer offenbar mit hoher Geschwindigkeit von der Schneiderkogel-Piste kommend gegen die rechte hintere Seite des zweiten Anhängers des Schneemobils.

Der 79-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungshubschrauber Christophorus 14 ins LKH Salzburg geflogen, wo der intensivmedizinisch behandelt wird. Der 45-Jährige und dessen Mitfahrer blieben unverletzt.

Hinweise auf eine Alkoholisierung konnten nicht erhoben werden.