16.7.2018 – Brand in Graz

17.7.2018 Graz. Montagnacht, 16. Juli 2018, geriet eine Wohnung in Vollbrand. Zumindest drei Bewohner wurden verletzt, eine 49-Jährige dürfte lebensgefährliche Verletzungen erlitten haben.

Kurz vor 23.00 Uhr geriet die Wohnung eines 36-jährigen Grazers aus bisher ungeklärter Ursache in Brand.

Eine zufällig in der Nähe anwesende Polizeistreife traf rasch beim Brandobjekt ein, wobei die Beamten bereits Flammen aus mehreren Fenstern einer Wohnung im zweiten Stock feststellen konnten.

WERBUNG:

Sofort begannen Polizisten mit der Evakuierung des Wohnhauses. Ein Vordringen bis in die Obergeschosse konnte aufgrund der bereits massiven Rauchentwicklung jedoch nicht mehr erfolgen.

Einsatzkräfte der alarmierten Berufsfeuerwehr Graz konnten schließlich eine bereits regungslose 49-Jährige aus dem Stiegenhaus des Obergeschosses retten. Sie wurde umgehend reanimiert und nach medizinischer Erstversorgung ins LKH Graz eingeliefert.

Eine weitere Frau konnte über die Drehleiter der Feuerwehr aus dem dritten Stock gerettet werden und dürfte unverletzt geblieben sein.

Der 36-Jährige und ein weiterer Hausbewohner wurden unbestimmten Grades verletzt und ebenso ins LKH Graz eingeliefert.

Die Wohnung des 36-Jährigen brannte zu Gänze aus. Die Höhe des enormen Sachschadens ist bisher nicht bekannt.

Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt Steiermark übernommen.