15.4.2018 – Schlägerei in Graz

15.4.2018 Graz/Steiermark. Gegen Mitternacht beorderte die Landesleitzentrale der Polizei eine Streife der Polizeiinspektion Graz-Eggenberg zu einer Auseinandersetzung zwischen rund 20 Personen auf der Kärntner Straße.

Zusätzlich wurden neun weitere Streifen zu dem Einsatz beordert.

Beim Eintreffen der Streifen am Vorfallort nahmen die Beamten rund 30 Personen auf der Fahrbahn wahr.

WERBUNG:

Die Lage war durch das aggressive Verhalten einiger Beteiligten unruhig.

Ein 22-jähriger und ein 25-jähriger Grazer, sowie ein 31-jähriger türkischer Staatsbürger wiesen Verletzungen im Gesichtsbereich auf.

Zunächst wurde die Lage durch die einschreitenden Polizisten beruhigt.

Bei den Befragungen vor Ort gab der 25-Jährige an, dass er vom 22-Jährigen mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen worden sei.

Der 25-Jährige erlitt dadurch eine Platzwunde am Hinterkopf.

Der 22-Jährige bestritt dies und gab an, dass ihm ein Unbekannter mit der Faust ins Gesicht geschlagen habe und er dadurch verletzt worden sei.

Der 31-Jährige gab ebenfalls an, dass er mit einer Eisenstange von einem Unbekannten attackiert worden sei.

Das Rote Kreuz führte am Vorfallort die Erstversorgung durch und lieferte die drei Verletzten in das Landeskrankenhaus Graz ein.

Die erhebenden Beamten konnten die Eisenstange sicherstellen. Diese wird nun von den Spezialisten der Spurensicherung untersucht.

Die Erstbefragungen am Vorfallort ergaben, dass elf Personen aktiv am Raufhandel teilgenommen hatten.

Nach Abschluss der Erhebungen werden diese der Staatsanwaltschaft Graz zur Anzeige gebracht.