10.7.2018 – Bewaffneter Raubüberfall in Graz

11.7.2018 Graz/Steiermark. Dienstagmittag, 10. Juli 2018, ereignete sich ein bewaffneter Raubüberfall in einem Geldinstitut.

Gegen 12:00 Uhr betrat ein derzeit noch unbekannter Täter in der Leonhardstraße mit Schirmkappe und Sonnenbrille ein Geldinstitut und hielt sich vorerst im SB-Bereich auf.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich noch einige Kunden und mehrere Angestellte in der Filiale.

WERBUNG:

Als der letzte Kunde die Filiale verlassen hatte, begab sich der unbekannte Täter mit einem hellbeigen Jutesack zur Hauptkasse.

Er bedrohte die Angestellten mit einem schwarzen Revolver und nötigte diese zur Herausgabe von Bargeld.

Im Anschluss verließ der Mann samt Beute die Filiale über den Haupteingang und flüchtete zu Fuß in Richtung Elisabethstraße.

Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb bisher ohne Erfolg.

Täterbeschreibung laut Zeugenaussagen:

Der Unbekannte ist männlich und dürfte etwa 45 bis 50 Jahre alt sein. Er ist etwa 180 bis 185 cm groß, mittlere Statur, 3-Tage-Bart, dunkelbraunes nackenlanges Haar (ev. Perücke), Höckernase.
Er war zum Tatzeitpunkt mit einem schwarzen Sweater mit weißem Emblem an der linken Brustseite, dunkelblaue Jeans, dunklen Schuhen mit heller Sohle und hellgrauen Fahrradhandschuhen bekleidet. Als Kopfbedeckung trug er eine schwarze Schirmkappe mit weißem Emblem an der Stirnseite.

Er hatte einen Jutesack mit der Aufschrift „Plastik geht mir auf den Sack“ für die Tat bei sich.