10.3.2019 – Feuerwehreinsatz in Graz

10.3.2019 Graz/Steiermark. Angebranntes Kochgut führte Sonntagvormittag, 10. März 2019, zu einer starken Rauchentwicklung. Ein 36-Jähriger musste vorsorglich mit einer Rauchgasvergiftung in das LKH Graz eingeliefert werden. Es entstand geringer Sachschaden.

Der 36-jährige Franzose wollte sich kurz vor 10:00 Uhr in seiner Wohnung in der Dr.-Robert-Graf-Straße ein Frühstück zubereiten. Dazu wollte er ein Müsli karamellisieren.

Er schaltete die Herdplatte ein, legte sich aber schlafen. Kurze Zeit später überhitzte das Kochgut und begann zu rauchen.

Nachbarn bemerkten dies und verständigten die Feuerwehr.

Die Berufsfeuerwehr Graz stand mit 23 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz.