Salzburg: 36 Einbrüche geklärt

16.9.2022 Salzburg. Den Ermittlern des Landeskriminalamts Salzburg gelang es, einem 41-jährigen Tennengauer insgesamt 36 Einbrüche nachzuweisen.

Der bereits vorbestrafte Mann hat in der Zeit zwischen Herbst 2021 und Juni 2022 vorwiegend im Flachgau, Pongau und der Stadt Salzburg, sowie dem angrenzenden Oberösterreich zahlreiche Einbrüche begangen.

Vermehrt ist der inzwischen Inhaftierte in Ordinationen eingebrochen. Er verschaffte sich Zutritt über Fenster und Türen, die er meist mit einem Brecheisen aufzwängte. Anschließend durchsuchte er sämtliche Räumlichkeiten und stahl Bargeld aus diversen Hand- und Kaffeekassen.

Ende Juni erfolgte die Festnahme des 41-Jährigen. Er gab an, die Einbrüche zur Finanzierung seines Lebensunterhaltes begangen zu haben. Bei der Hausdurchsuchung stellten die Polizisten mehrere Waffen sicher. Unter anderem eine gestohlenen Faustfeuerwaffe.

Für den Verdächtigen besteht ein aufrechtes Waffenverbot. Der Tennengauer wurde in die Justizanstalt Salzburg gebracht.