7.3.2021 – Skiunfall in Obertauern

8.3.2021 Obertauern/Salzburg. Am 7.3.2021, gegen 12:50 Uhr, fuhr ein 42-jähriger Snowboarder aus Oberösterreich die Abfahrt der Schönalmbahn in Obertauern von der Bergstation talwärts.

Ca. 100 m unterhalb der Bergstation stieß er mit einem Kind zusammen. Beide kamen zu Sturz. Der ungefähr 7-9-jährige Bub war mit seiner Familie, vermutlich Niederländer, unterwegs. Diese blieben alle stehen und halfen.

Der Snowboarder teilte seinen Helfern aber mit, dass er keine Hilfe brauche. Der Bub schien völlig unverletzt zu sein und die Familie verließ somit die Unfallörtlichkeit. Daten wurden nicht ausgetauscht.

Kurz darauf konnte der 42-Jährige aufgrund starker Schmerzen nicht mehr weiter und wählte den RK-Notruf.

Er wurde von der Pistenrettung mittels Skidoo geborgen und von einem RK-Fahrzeug ins Ärztehaus Obertauern gebracht. Dort wurden Serienrippenbrüche und ein stumpfes Bauchtrauma diagnostiziert.

Sein Unfallgegner (7-9-jähriger Skifahrer) konnte bis dato nicht ausgeforscht werden.