6.11.2018 – Bergung nach Unfall auf Forststraße bei Weyer

7.11.2018 Weyer/Salzburg. Ein 52-jähriger türkischer Kraftfahrer fuhr am 5. November 2018, gegen 18 Uhr, mit einem Sattelzugfahrzeug (38-Tonner) unter Missachtung von insgesamt drei Fahrverbotstafeln auf mehreren Forststraßen im Nationalpark Kalkalpen.

Im Bereich des „Saigerinbaches“ im Gemeindegebiet von Weyer kam er auf der immer enger und steiler werdenden Forststraße zum Stillstand.

Beim Versuch, sich aus der misslichen Lage zu befreien, rutschte der Lkw zurück und streifte mit dem Anhänger eine Felswand.

WERBUNG:

Dadurch wurde der Anhänger mit den hinteren Achsen über die Fahrbahn hinausgedrückt und drohte 30 Meter über die senkrechte Böschung in den „Saigerinbach“ abzustürzen.

Ein Nationalparkförster bemerkte am 6. November 2018, gegen 7:45 Uhr, den über dem Abgrund hängenden Lkw-Zug und alarmierte die Einsatzkräfte.

Die aufwändige Fahrzeugbergung wurde von den FF Unterlaussa und Steyr mit insgesamt 25 Einsatzkräften unter Beiziehung eines 50-Tonnen-Kranes bewerkstelligt.

Vor der eigentlichen Bergung musste die enge Forststraße mit Bagger und Laderaupen verbreitert werden. Derzeit sind die Bergungsarbeiten noch in Gange.

Der Lkw Lenker gab zur Unfallursache an, er sei den Angaben des Navigationsgerätes gefolgt.