20./21.3.2021 – Drogen und Alkoholkontrollen in Salzburg

21.3.2021 Salzburg. Am 20. März 2021, um 19:45 Uhr, wurde in der Salzburger Elisabeth-Vorstadt eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung auf ein Fahrzeug aufmerksam, das mit laufendem Motor verkehrsbehindernd auf der Fahrbahn abgestellt war.

Als die Beamten den PKW mithilfe des Blaulichtes absicherten, kam der offensichtlich stark alkoholisierte Lenker zu seinem Fahrzeug zurück.

Der 24-Jährige gab an, dass er kurz zuvor an die dortige Gehsteigkante gefahren sei.

Der nicht mehr fahrbereite PKW wies eine starke Beschädigung am rechten Vorderreifen auf, die Begutachtungsplakette war abgelaufen und an der Hinterachse waren lediglich Sommerreifen montiert.

Ein mit dem Lenker durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Zudem verlief ein Drogentest positiv auf mehrere Substanzen, weshalb der Lenker dem Amtsarzt vorgeführt wurde, welcher eine Beeinträchtigung durch Suchtgift bestätigte.

Der Führerschein konnte dem 24-Jährigen nicht abgenommen werden, da ihm dieser bereits vor längerer Zeit entzogen worden war.

Der PKW wurde durch einen Abschleppdienst vom Unfallort entfernt.

Am 21. März 2021, um 00:20 Uhr, wurde die Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung auf einen Fahrzeuglenker aufmerksam.

Bei der Kontrolle wurden beim Lenker Beeinträchtigungsmerkmale durch Suchtgift festgestellt.

Ein Drogentest verlief positiv. Vom Amtsarzt wurde die Fahruntauglichkeit bestätigt.

Dem 27-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.