19.8.2019 – Unfall auf der A10 Tauernautobahn

20.8.2019 Salzburg. Ein 34-jähriger Engländer lenkte am 19. August 2019, gegen 18:30 Uhr, seinen rechtsgesteuerten Pkw VW Transporter auf der Tauernautobahn (A 10) von Salzburg kommend, über die Autobahnabfahrt Hüttau in Richtung St Martin/T. Die Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Hüttau ist in diesem Bereich nur durch eine doppelte Sperrlinie getrennt.

Der 34-Jährige fuhr nach eigenen Angaben auf der falschen Seite der Sperrlinie, weil er dies von zu Hause so gewohnt sei.

Kurz vor der Einmündung der A10 in die Lammertal-Straße stieß der Pkw des Engländers frontal gegen den, von St Martin kommenden und in Richtung Salzburg fahrenden Pkw eines 19-jährigen Einheimischen.
Im Fahrzeug des Engländers befanden sich dessen Gattin und ihre gemeinsamen 6 Kinder.

Beim Zusammenstoß wurden zwei Kinder im Alter von 3 und 11 Jahren leicht verletzt.

Der 19-jährige Pongauer erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Die Verletzten wurden vom RK an der Unfallstelle versorgt und anschließend ins Klinikum Schwarzach gebracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Eben/Pg war mit insgesamt 3 Fahrzeugen und 18 Mann im Einsatz.

Die Anschlussstelle Hüttau war bis 19:30 Uhr komplett gesperrt.