17.3.2021 – Geisterfahrer-Unfall bei Salzburg

18.3.2021 Salzburg. Ein 72-jähriger Fahrzeuglenker fuhr am 17. März 2021, gegen 14:55 Uhr, mit seinem PKW von der Autobahn bei Salzburg Nord ab.

Am Ende der Abfahrt missachtete der Lenker die vorgeschriebene Fahrtrichtung und bog nach links, als Geisterfahrer, auf die zweispurige Fahrbahn der Lamprechtshausener Bundesstraße in Fahrtrichtung der MGC-Kreuzung (Lengfelden) ab.

Nach zirka 810 Metern konnte ein entgegenkommender PKW noch mit einem Ausweichmanöver nach rechts einen Frontalunfall verhindern. Jedoch touchierte der ausweichende PKW mit einer Leitplanke und wurde dadurch erheblich beschädigt.

Am Fahrzeug des „Geisterfahrers“ entstand kein Schaden. Es wurde niemand verletzt.

Ein durchgeführter Alkovortest bei beiden Fahrzeuglenkern verlief negativ.

Der 72-Jährige gab an, dass er aus Versehen nach links gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung abgebogen sei und aufgrund des starken Verkehrs nicht mehr selbstständig wenden konnte.

Er schaltete die Warnblinkanlage ein und fuhr ganz langsam am rechten Fahrstreifen.