16.8.2021 – Großeinsätze nach Unwetter im Bundesland Salzburg

17.8.2021 Salzburg. Am 16.8.2021, gegen 17:40 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Taxenbach über einen Murenabgang auf die L216 Dientner Landesstraße bei Straßenkilometer 5,3 alarmiert.

Noch während der Anfahrt zum Einsatzort wurde bekannt, dass ein Kleinbus von der Mure erfasst und in den Dientenbach gerissen wurde.

Zum Einsatz wurden über die Landeswarnzentrale Salzburg die Feuerwehren Dienten und Lend, sowie das Rote Kreuz, die Wasserrettung Pongau und der Notarzthubschrauber „Martin 1“ beordert.

Den Einsatzkräften gelang es gemeinsam mit einem anwesenden Notarzt die zwei Personen, welche sich im Bus befanden, zu retten.

Während der Rettungsaktion der Personen stellten die Helfer fest, dass noch ein weiterer PKW ebenfalls von der Mure erfasst wurde und in den Dientenbach gerissen wurde. Die 21-jährige Lenkerin konnte sich selbst befreien und ans Ufer retten. Alle drei Personen wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt.

Zwei Verletzte konnten mittels Taubergung durch den Notarzthubschrauber geborgen und ins Krankenhaus Schwarzach geflogen werden. Die dritte Verletzte wurde ambulant in Dienten durch einen Arzt versorgt.

Ein weiterer PKW einer deutschen Urlauberfamilie wurde zwischen zwei weiteren Muren eingeschlossen. Auch diese fünf Insassen konnten durch die Einsatzkräfte in Sicherheit gebracht werden. Die L216 ist bis auf weiteres für den gesamten Verkehr zwischen Lend und Dienten gesperrt.

Durch den Abgang von mehreren Muren auf die B 163, zwischen St. Johann/Pg. und Wagrain, wurden mehrere Fahrzeuge mit insgesamt 84 Personen, darunter auch Kleinkinder, eingeschlossen.

Ein Fahrzeug wurde von einer Mure mitgerissen, die drei Insassen konnten sich unverletzt retten.

Zur Evakuierung der eingeschlossenen Personen wurde ein Großeinsatz für Kräfte der Polizei, Wasserrettung, Feuerwehr, Rotes Kreuz und Bergrettung ausgelöst, die rund 80 Ersthelfer konnten bis 22:00 Uhr alle eingeschlossenen Personen unverletzt evakuieren.

Die B163 bleibt zwischen St. Johann im Pongau und Wagrain bis auf weiters gesperrt.