15.4.2021 – Widerstand gegen die Staatsgewalt in Salzburg

16.4.2021 Salzburg. Ein 58-jähriger, in Salzburg wohnhafter, russischer Staatsangehöriger wird wegen Verdacht des Widerstandes gegen die Staatsgewalt zur Anzeige gebracht.

Als am 15.04.2021 ein Straßenaufsichtsorgan des Landes Salzburg im Zuge der Überwachung des ruhenden Verkehrs, am PKW des Mannes ein Organmandat anbringen wollte, ergriff der 58-Jährige ihn an dessen Uniform und drohte dem 23-jährigen Beamten des Landes Salzburg Schläge an.

Außerdem sagte er zum Aufsichtsorgan, er dürfe ihn bzw. das Fahrzeug mit seinem Kennzeichen nicht strafen.

Der 23-Jährige hatte ihn zuvor auf das im Stadtteil Lehen widerrechtlich abgestellte Fahrzeug angesprochen.

Der russische Staatsangehörige konnte schließlich durch eine Polizeistreife angetroffen werden. Er zeigte sich im Zuge der Vernehmung nicht geständig.