14.8.2021 – Polizisten retten Mann aus Salzach

15.8.2021 Salzburg. Kurz vor 20 Uhr des 13. August verständigten Passanten die Polizei, dass eine Person von der Lehener Brücke in die Salzach gesprungen sei.

Die Zeugen gaben beim Eintreffen der Polizisten an, dass die Person schon einige Meter flussabwärts getrieben worden sei.

Auf Höhe Markartkai 37, an der linken Salzachseite, sahen die Polizisten die in der Mitte der Salzach treibende Person, die aufgrund der Strömung zügig in Richtung Sohlstufe trieb.

Etwa 150 Meter von dem Wasserkraftwerk Sohlstufe entfernt sprang ein Polizist der Polizeiinspektion Rathaus von der linken Salzachseite ins Wasser und schwamm zu dem Mann.

Der Polizist wandte die Rettungstechnik Kopf-Schlepp-Griff an und schwamm in Richtung der rechten Salzachseite.

Der Mann war ansprechbar, wehrte sich aber massiv gegen die Rettungsmaßnahmen und wollte sich wegreißen.

Der Inspektor ließ kurzzeitig von der Person ab, packte diesen am Handgelenk und beförderte den Treibenden in Richtung Ufer.

Die Person versuchte weiterhin, sich durch Losreißen dem Griff des Polizisten zu entziehen und in Richtung Sohlstufe treiben zu lassen. In der Zwischenzeit trafen weitere Polizeistreifen am rechten Salzachufer ein.

Zwei Polizisten bemerkten, den aufgrund der Strömung und heftigen Gegenwehr eingetretenen Erschöpfungszustand des Inspektors und begaben sich sofort ins Wasser der Salzach, um ihren Kollegen bei der Rettung zu unterstützen.

Den dreien gelang es, kurz vor der Sohlstufe, auf der rechten Salzachseite, den Mann aus dem Wasser zu ziehen.

Der Gerettete wurde in ein Krankenhaus gebracht.