13.11.2019 – Großbrand in Seekirchen – Erste Erkenntnisse

14.11.2019 Salzburg. Am 13. November 2019 führten Beamte des Landeskriminalamtes Salzburg und ein Bezirksbrandermittler des Bezirkspolizeikommandos Salzburg Umgebung im Beisein eines gerichtlich beeideten Brandsachverständigen der Salzburger Landesstelle für Brandverhütung die Brandursachenermittlung am betroffenen Brandobjekt in Seekirchen durch.

Die im Brandausbruchsbereich durchgeführten Detailuntersuchungen ergaben, dass der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit durch einen elektrischen Defekt in einer Leuchtstoffröhre ausgebrochen ist.

Durch den technischen Defekt wurde in unmittelbarer Umgebung gelagertes Heu entzündet und der Brand breitete sich über eine Futterluke auf den Heulagerraum des Wirtschaftstraktes aus.

Hinweise auf vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung haben sich bis dato nicht ergeben. Personen wurden durch das Brandereignis nicht verletzt.

Die genaue Höhe des Sachschadens steht derzeit noch nicht fest.

Die weiteren Erhebungen werden von den Beamten des Landeskriminalamtes Salzburg durchgeführt.